Coaching
Coaching Methoden in der PRAXIS für Gesundheit und Lebensfreude

Coaching

Was ist Coaching?

Der Begriff Coaching wird als Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden (Einzelcoaching, Teamcoaching, Projektcoaching bis hin zu spirituellem Coaching etc) verwendet. Coaching ist eine Kombination aus individueller Beratung, persönlichem Feedback und praxisorientiertem Training. Dies im Hinblick auf Standortbestimmung, Reflexion von Führungs- oder anderen aufgaben, berufliche oder private (Neu-)Orientierung und so weiter.

„Mit dem Coach auf die Couch“ war gestern… heute vermittelt ein guter Coach gleichzeitig Wohlgefühl und die Lust aktiv zu werden!

Simone Steiger
Coach finden - PRAXS für Gesundheit und Lebensfreude, Meggen, Luzern, Schweiz

WOHER KOMMT DER BEGRIFF COACHING?

Das Wort Coach hat seinen Ursprung im Ungarischen und bedeutet „Kutsche“, ist also ein Hilfsmittel um vorwärts zu kommen. Der Reisende sagt dem Kutscher zu Beginn der Reise, wohin er will, und der Coach ist dafür besorgt, dass der Reisende so angenehm und schnell wie möglich erreicht.

Der Begriff „Coaching“ wird heute für unzählige Bereiche verwendet. Ursprünglich kennt man das Wort von der Verwendung im Sport.

Wann ist Coaching sinnvoll?

Coaching macht Sinn bei:
  • Standortbestimmung und Stressbewältigung
  • Belastenden Gefühlen (Ängste, Wut, Trauer…)
  • Umgang mit belastenden Strukturen (Familiensystem, Partnerschaft, Team)
  • Konfliktbewältigung
  • Vorbereitung auf neuartige und komplexe Aufgaben oder Situationen
  • Wahrnehmen und verändern von „eingefahrenen“ Verhaltensmustern
  • Bewältigung von Veränderungsprozessen (Loslassen von Altem, Neues finden und anpacken)
  • Unterstützung bei der Erweiterung des Handlungsspielraumes (Entdecken und Festigen von Handlungskompetenzen)
  • Stärkung von Resilienz oder der Fähigkeit sich adäquat zu verteidigen
  • Hilfe bei der Veränderung des persönlichen Führungsstils
  • Burnout Prävention
  • Wunsch nach mehr Autonomie und besserer Teamarbeit

Dabei werden unter anderem Themen wie Ergonomie, Kommunikation, Handlungskompetenzen und Stress-Management betrachtet und bearbeitet.

FÜR WEN IST COACHING GEEIGNET?

Coaching richtet sich im Gegensatz zur Psychotherapie an gesunde Menschen. Diese werden nicht als Patienten, sondern als Klienten (oder Coachee) bezeichnet und befinden sich dem Coach gegenüber auf Augenhöhe.Das heisst, der Coachee nimmt die Unterstützung des Coaches in Anspruch um seinerseits eigenverantwortlich etwas zu verändern. Coach und Coachee arbeiten während des Coachings auf freiwilliger Basis zusammen.

Gerade im beruflichen Kontext werden Coachs oftmals geholt, damit diese den Arbeitern klar machen sollen, wo’s langgeht. Das funktioniert so allerdings nicht. Ebenso muss die Bereitschaft auf der Führungsebene gegeben sein, selber zu verändern, wo dies nötig ist.

Wichtig ist ausserdem zu wissen, dass wirklich jedermann gecoacht werden kann, der oder die sich wirklich eine Veränderung wünscht und eine solche auch umzusetzen bereit ist.

 

Welche Coaching Methoden gibt es?

Ein Coach hilft Ihnen dabei, Ihre persönlichen und beruflichen Ziele zu erreichen. 

Als „Normalo“ für sein Spezialthema einen Coach finden zu wollen ist das Eine. Es gibt heute für jedes Thema Spezialisten, so gibt es für das berufliche Feld im Rahmen von Business Coaching untergeordnete Formen wie den Karrierecoach, den Motivationscoach, den Laufbahncoach, den Resilienzcoach, den Führungscoach. Für persönliche Belange empfiehlt sich hingegen der Persönlichkeitscoach, ein spezifisches oder energetisches Coaching für Frauen oder Männer, ein Lebenscoach oder ein spiritueller Coach. 

Auch die Einteilung nach Coaching Methoden ist geläufig, so findet sich just neben dem Kenner von Stressmanagement der Gesundheitscoach, neben dem Mental Coach der Hypnose Coach, der Spezialist für Konflikt Coaching neben dem Trainer für Herzkohärenz usw.

Coaching in der PRAXIS für Gesundheit und Lebensfreude

Wer darf Coaching anbieten?

Coaching ist kein geschützter Titel, das heisst, jeder darf sich Coach nennen. Umso schwieriger ist die Auswahl eines guten Coaches, denn auch eine entsprechende Coaching Ausbildung ist keine Garantie, dass jemand der den Beruf Coach gewählt hat, auch dafür geeignet ist. Denn je mehr Probleme, desto leichter verdient es sich dabei.  

„Je verzweifelter der Mensch ist, desto grösser ist seine Bereitschaft, den Coach für einfache Lösungen zu bezahlen.“

Simone Steiger
Coaching mit Eigenverantwortung in der PRAXIS für Gesundheit und Lebensfreude, Meggen. Luzern, Schweiz

 

Je verzweifelter der Mensch, desto grösser die Bereitschaft einen Coach für Lösungen zu bezahlen. Zudem – wer fühlt sich nicht beschwingt, wenn er oder sie jemandem erfolgreich helfen kann? Dafür braucht man kein Helfersyndrom zu haben, es liegt einfach in der Natur des Menschen, dass dieser sich gut fühlt, wenn er sich besser fühlen kann als sein Gegenüber. Die Frage muss daher lauten: Brauche ich als Coach meine Coachee um mich gut zu fühlen und zu bestätigen? Dann wäre ich in meinem Beruf am falschen Ort und sollte mich unbedingt coachen lassen. 😉

Einen Coach finden: Was ist ein guter Coach?

Einen wirklich guten Coach zu finden ist also bei der Vielfalt des Coaching Angebots gar nicht so einfach. Denn ein guter Coach ist viel mehr als ein motivierender Menschenspezialist, welcher Ihr ungenutztes Potential erkennt.  Er definiert sich im besten Fall auch nicht über einzelne Techniken, sondern verfügt über ein breites Spektrum, das er bedarfsmässig einsetzen kann.  

 

„Im Grunde sollte ein Coach fähig sein, Menschen bei allen Problemstellungen zu begleiten, da es sich bei Coaching immer um einen Prozess Hin zur eigenen Lösungsfindung handelt.“

Simone Steiger

 

Als innovativer Visionär gibt der Coach Anregungen und unterstützt die Steigerung der Prozessqualität Ihrer persönlichen oder beruflichen Entwicklung. Er zeigt Ihnen nicht nur Wege und unterstützt Sie dabei, selbständig zu entscheiden, sondern bringt Sie dahin, wo Sie eigene Wege und Möglichkeiten entdecken, auf die Sie zuvor nicht gekommen wären.

Ein guter Coach pusht ausserdem nicht, sondern gewährt Raum und lässt wachsen.

Ein Coach sollte nicht zuletzt auch ein Vorbild sein. Er muss nicht alles im Griff haben, aber er sollte seine eigenen Probleme lösen können. 

Der Coach ist – das wissen Sie nun bereits – nicht der Problemlöser schlechthin. Seine Aufgabe besteht vielmehr in der Unterstützung des Coachees, die anstehenden Problemsituationen selbständig zu lösen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Dies geschieht auf einer Basis gegenseitiger Offenheit, die sich durch direktes Feedback und Freiwilligkeit auszeichnet.   

Was tut ein Coach für ein erfolgreiches Coaching?

Die gemeinsam vereinbarten Coaching-Ziele beabsichtigen die Stärkung des Selbstvertrauens und der Selbstverantwortung des oder der Coachees.

Der Coaching Prozess sollte den Coachee nicht überfordern, aber fordern. Das heisst: der Hilfesuchende sollte einerseits nicht einfach ausführend sein, sondern zum Mitdenken und -fühlen und anschliessend zur Entscheidungsfindung und zum Handeln angeregt werden. Der Protegé sollte sich stets im Klaren darüber sein, ob ihm die einzelnen Schritte entsprechen, so dass er diese aus eigenem Antrieb umsetzen kann, ohne dabei das Gefühl zu haben, sich von sich zu entfernen, sondern zu sich zu finden.

Andererseits soll der Coachee dazu angehalten werden, die nötigen Schritte selber zu unternehmen und sich nicht passiv zu verhalten in der Hoffnung, dass „es“ sich dann von selber löst.

Coaching Erfolg in der PRAXIS für Gesundheit und Lebensfreude, Meggen. Luzern, Schweiz

Der Coach vermittelt dem Coachee niemals das Gefühl, er sei in seiner Handlungsweise daneben, oder der Coach wisse es besser. Leider oft gehört oder selber erlebt: Ein Coach gibt dem Coachee zu verstehen: „Wenn du nicht das tust, was ich dir sage, wirst du es nicht schaffen.“ – oder – „Ich sage dir nun, wie du fühlst!“ Dies sind Alarmzeichen, achten Sie darauf!

Was ist der Unterschied zwischen Beratung und Coaching?

Grundsätzlich ist der Begriff Beratung der Überbegriff für alle beratenden Tätigkeiten. Aber obwohl Coaching eine beratende Tätigkeit darstellt, gibt es grundlegende Unterschiede zwischen Beratung und Coaching.

  1. Beratung ist fachspezifisch, Coaching ist prozessorientiert.
  2. Beratung gibt ratgebend Lösungen vor, Coaching bietet Hilfe zur Selbsthilfe
  3. Ein Berater bestimmt Inhalt und Vorgehen, während Coach und Coachee gemeinsam das Prozedere gestalten.
  4. Der Berater muss zwingend Fachwissen besitzen, damit er Lösungen vorschlagen kann, während der Coach sich auf das Wissen seines Gegenübers verlassen kann. weil er sein Vis-à-vis dahin geleitet, selber die Lösung zu finden.

zufriedene Menschen sind die essenz des erfolges:

Thomas Fanzun
Thomas Fanzun
Weiterlesen
Für mich eine einmalige Kombination von Fachwissen, Zusammenspiel von Naturheilkunde und Coaching, Empathie, Sympathie, Fokus, Zusammenarbeit, Ehrlichkeit und Energie(fluss). Lieben Dank!
Suna Gyr
Weiterlesen
Es gibt immer wieder Situationen im Leben wo man vielleicht nicht gerade weiter weiß. Ein anderer Weg einschlagen, bloß wohin und wie soll das funktionieren? Mit der zusammenarbeit mit Frau Steiger wurde der Weg ans Ziel sehr spannend und lernreich in jeder Situation. Die Art um den Weg zu finden der ans Ziel führt, war und ist, spannend und hilft in jeder Hinsicht im Leben. Meine Dankbarkeit ist unbeschreiblich. Ich kanns nur weiter empfehlen, top 🙂
Silvia Füchslin
@Google
Weiterlesen
Sehr kompetente, sehr einfühlsame, sehr ehrliche Arbeit Danke, dass ich davon für mich profitieren darf.
Sören Lindhoff
Sören Lindhoff
Weiterlesen
Die Arbeit mit Simone ist hochprofessionell und sehr angenehm. Sehr zu empfehlen !
Roman Füchslin
Weiterlesen
Hier überzeugen nicht nur die Fachkompetenzen! Simone ist mir Leib, Herz und Seele bei der Sache. Die Lebensfreude wird aus körperlichem- und seelischem Einklang erreicht!!!
Edgar Überschlag
Edgar Überschlag
Weiterlesen
Seit 2010, von Kopf bis Fuss, ist meine Gesundheit und Lebensfreude immer wieder in ihren Händen. Mit Hand und Herz…was will man mehr! Ihr Wissen ist weitgehend und inspirierend… Ihr Engagement ist tief begründet und umfassend… Ihre Behandlungen sind eingehend, wohltuend und nachhaltig… Schade gibt’s nur ***** Sterne…… ****** währen angebracht……
Voriger
Nächster

Was Sie von Coaching in der PRAXIS für Gesundheit und Lebensfreude erwarten dürfen, erfahren Sie

Weitere Methoden der PRAXIS für Gesundheit und Lebensfreude:

Menü schließen