NST – NEUROSTRUKTURALE INTEGRATION

NST – NEUROSTRUKTURALE INTEGRATION

NST – Neurostrukturale Integration ist eine spinale Integrationstechnik, die von Dr. Michael Nixon-Livy, einem ehemaligen Profi-Langstreckenläufer aus Australien entwickelt wurde. Wenn sie am Körper appliziert wird, bewirkt sie eine schnelle und tiefe Schmerzreduktion. Die Vitalität erhöht sich und ein besserer Gesundheitszustand wird erreicht.

NST vereint das Wissen von Bowen und De Jarnette, beide Vertreter sanfter manueller Therapierichtungen.

NST kann als Osteopathie des Bindegewebes bezeichnet werden, wobei
die Wirkung darüber hinaus den gesamten Organismus einbezieht.

Einmal angewendet, ist die typische Reaktion des Körpers auf NST eine tiefe Entspannung, gefolgt von einer spontanen Autoregulation und Neueinstellung der Muskulatur, des Nervensystems, der Organe und des Hormonsystems.

Ich spreche jeweils davon, ich würde mit dem Körper des Patienten, der vor mir liegt, Gitarre spielen, indem ich Muskeln und Sehnen wie Saiten zupfe. Diese versetzen den Körper ähnlich des Resonanzkörpers einer Gitarre in Schwingung.

Entsprechend berichten Patienten, sie gingen nach einer Behandlung während einiger Tage durch eine Art „Entwirrungsprozess“. Oft spüren Sie ein Wandern vorhandener Schmerzmuster zurück an deren Ursprung, bevor sie sich dann auflösen. Selbstverständlich gehört dazu auch, dass auf der Gefühlsebene Veränderungen wahrgenommen werden können.

Menü schließen